Akupunktur

Akupunktur

Dr. Rotmann hat sich nach seinem Medizinstudium auf die Akupunktur (Lateinisch „acus“ = Nadel, „punctio“ = das Stechen) spezialisiert. Mit dieser Methode ist es möglich, Funktionsstörungen von Organen und das allgemeine Wohlbefinden auf natürliche Weise wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Als Frauenarzt nutzt Dr. Rotmann diese Wirkungen, um seinen Patientinnen mit ihren Problemen zu helfen. Dazu gehört das Schwanger werden bei zuvor ausbleibenden Schwangerschaften, Menstruationsproblemen oder Unterleibserkrankungen. Selbstverständlich behandelt Dr. Rotmann mit der Akupunktur auch andere Beschwerden wie Kopf- und Rückenschmerzen oder unterstützt seine Patientinnen bei der Rauchentwöhnung oder der Behandlung von Schlafstörungen. Da der Mediziner die Akupunktur auch erfolgreich in der Krebstherapie einsetzt, ist Dr. Rotmann bekannt als guter Onkologe.

Herkunft und medizinische Wirkung der Akupunktur

Die Grundlagen der Akupunktur wurden vor über 2.000 Jahren im Rahmen der traditionellen chinesischen Medizin formuliert. Die chinesische Medizin geht von einer im Körper fließenden Lebenskraft (genannt „Qi“, chinesisch Lebensenergie) aus, auf deren Wirkung alle Lebensäußerungen beruhen.

Die Lebensenergie ist nach der chinesischen Medizinlehre immer in Bewegung. Ähnlich wie ein Fluss fortwährend durch das Land zieht, laufen sogenannte Meridiane (Energiebahnen), durch den Körper und versorgen ihn mit der lebensnotwendigen Energie „Qi“. Die Funktionen der innerer Organe (z. B. Verdauung, Atmung, Muskelarbeit und das Immunsystem)werden von der Lebensenergie beeinflusst. Auf diesen Leitbahnen liegen die Akupunkturpunkte, mit deren Hilfe man die Energieflüsse beeinflussen und regulieren kann.

Bei gesunden Menschen fließt die Lebensenergie in Harmonie. Alle Organe sind voll funktionsfähig und arbeiten ungestört. Krankheitsbilder sind in der chinesischen Medizin auf eine Störung der Lebensenergie Qi zurückzuführen. Auch Barrieren im Lebensenergiestrom führen zu Schmerzen oder anderen Gesundheitsstörungen.

Akupunkturbehandlungen haben nach chinesischer Medizinlehre eine harmonisierende Wirkung. Es heißt, dass „Fülle gedämpft, Schwäche angeregt und Blockaden gelöst“ werden, so dass ein ungestörtes harmonisches Fließen des „Qi“ gefördert wird.

Nach den Erkenntnissen der modernen naturwissenschaftlichen Medizin sind für die Wirkungen auf den Körper Hormone zuständig, die im Bereich des Mittelhirns nach dem Stechen der Nadeln ausgeschüttet werden.

Durch die periphere Stimulation bestimmter Akupunkturpunkte wird vermehrt Endorphin ausgeschüttet. Dieses Hormon regelt im Körper die Empfindung von Schmerz und Hunger. In Notsituationen und bei schweren Verletzungen schüttet der Körper beispielsweise vermehrt Endorphine aus, um den Schmerz zu regulieren. Darüber hinaus steht es engem Zusammenhang mit der Ausschüttung und Produktion von Sexualhormonen, und ist damit maßgeblich mitverantwortlich für das Empfinden von Glücksgefühlen und Euphorie.

Die Wirkung der Akupunktur ist damit wissenschaftlich belegt und wird nicht nur von Krankenkassen (vor allem bei Rücken- und Kniebeschwerden) unterstützt. Auch das US-Militär finanziert seit vielen Jahren Akupunkturstudien aufgrund des Zusammenhangs mit der Schmerzregulation.

Durchführung der Akupunktur in der Praxis Dr. Rotmann Rodgau

Akupunktur wird mit Metallnadeln an bestimmten Bereichen des Körpers durchgeführt. Es gibt rund 400 Akupunkturpunkte, die auf den so genannten Meridianen (die Kanäle, in denen die chinesische Lebensenergie „Qi“ fließt) angeordnet sind.

Eine Akupunktur-Behandlung dauert etwa 20 – 30 Minuten. Die Patienten werden in den entspannenden Räumlichkeiten der Praxis Dr. Rotmann (siehe Fotogalerie Praxis Rotmann) ruhig und entspannt gelagert. Die Einstichstellen werden zuvor leicht massiert, um die Durchblutung anzuregen. Die Anzahl der Einstiche richtet sich nach den individuellen Bedürfnissen des Patienten.

Anwendungsgebiete der Akupunktur bei Dr. Rotmann – Frauenarzt, Gynäkologe und guter Onkologe in Rodgau

Grundsätzlich kann die Akupunktur bei allen Erkrankungen erfolgreich durchgeführt werden. Dr. Rotmann ist als Frauenarzt auf gynäkologische und onkologische Anwendungen spezialisiert. Dazu gehören:

Insbesondere den ergänzende Einsatz der Akupunktur in der Krebstherapie macht Dr. Rotmann bekannt als guter Onkologe. Er setzt außerdem alle Techniken ein, die auf der Indikationsliste (ine Indikation zeigt an, welche medizinische Maßnahme für ein bestimmtes Krankheitsbild angebracht ist) für Akupunkturbehandlungen nach der  Weltgesundheitsorganisation genannt werden:

  • Akupunktur bei Migräne / Kopfschmerzen
  • Akupunktur bei Rückenschmerzen aller Art
  • Akupunktur im Wochenbett und während der Stillzeit
  • Akupunktur bei Störungen im Bereich der Brust
  • Akupunktur zur Raucherentwöhnung
  • Akupunktur zur Gewichtskontrolle
  • Akupunktur bei Schlafstörungen
  • Akupunktur bei Erkrankungen des Atmungssystems
  • Akupunktur bei gastrointestinalen Störungen (z. B. Magenbeschwerden)
  • Akupunktur bei Bronchialasma
  • Akupunktur bei neurologischen Störungen (z. B. Schlaganfälle)
  • Akupunktur bei Augenerkrankungen
  • Akupunktur bei Muskelbeschwerden
  • Akupunktur bei Erkrankungen im Mundbereich

Terminvereinbarung für Akupunkturbehandlungen bei Dr. Rotmann in Rodgau

Rufen Sie uns für eine Terminevereinbarung an. In der folgenden Liste finden Sie alle Möglichkeiten, einen Termin in unserer Praxis auszumachen.

  • Telefonisch unter 06106 / 75 69 8
  • Persönlich in unserer Praxis (Öffnungszeiten siehe unten)

Adresse
Obere Marktstr. 7
63110 Rodgau-Nieder-Roden

Unsere Öffnungszeiten
Mo – Fr 08:00 – 13:00 Uhr
Mo, Di, Do: 15:00 – 18:30 Uhr